Samstag, 2. Januar 2016

Endlich 2016


Da ist es nun, das neue Jahr. Frisch, unverbraucht, unschuldig.

Es startete dekadenter und weniger emotional als gedacht, nämlich mit Schampus in einem Whirlpool...und nach wenigen Stunden Schlaf leider mit einem Migräneanfall.






Was steht nun für das neue Jahr an? Wie schon erwähnt, mit Neujahrsvorsätzen habe ich wirklich es nicht so und auch mit Wünschen bin ich dieses Jahr mehr als zurück haltend. Zunächst möchte ich einfach nur, dass sich 2015 nicht wiederholt...und da stehen meine Chancen denke ich ganz gut.

Seitdem ich meine Läufe aufzeichne (und da fehlen mir doch ein paar von Anfang des Jahres) bis zum 31.12.2015 habe ich es tatsächlich auf ca. 877,82km gebracht. Gerne möchte ich diese 2016 auf eine gute 4-stellige Zahl bringen. Mal sehen, wie viel tatsächlich drin ist.

Ein neues läuferisches Ziel setzte ich mir insgeheim schon vor ein paar Monaten, nämlich an meinem ersten Halbmarathon am 13.3.2015 teilzunehmen ! Das primäre Ziel ist natürlich "ankommen", allerdings würde ich gern unter 2 Stunden wieder in der Commerzbank-Arena einlaufen. Darauf ist auch mein Trainingsplan ausgerichtet. Es bleibt wirklich spannend, wie und ob es klappt. Über zahlreiche Unterstützung aus dem Familien- und Freundekreis freue ich mich jetzt schon. :-)


Eine weitere tolle Laufverstantstaltung wird der Wings for life World Run in München. Hierbei handelt es sich um eine weltweite Laufveranstaltung, die zeitgleich in 36 Ländern weltweit gestartet wird. Hier steht keine fest definierte Distanz im Vordergrund, vielmehr ist es so, dass man von der Ziellinie ( dem Catcher-Car) überholt wird und dann das Rennen für einen beendet ist. Außerdem gehen sämtliche Startgebühren zugunsten der Rückenmarkforschung. Neben der Tagesform und allen anderen Faktoren wird der Halbmarathon in Frankfurt auch eine Richtung angeben, wie weit ich dort kommen werde.

Das sind bisher die einzigen beiden Läufe, für die ich dieses Jahr angemeldet bin, Es werden sicherlich noch ein paar Anmeldungen folgen, ganz sicher bin ich mir aber noch nicht.

Gerne würde ich auch als Volunteer beim Ironman 70.3 in Wiesbaden mit machen, um ein wenig Triathlonatmosphäre zu schnuppern.

Ein weiteres Ziel dieses Jahr ist es, ein wenig mehr emotionale Ruhe in mein Leben zu bringen und wirklich heraus zu finden, was mir selbst gut tut. Auch berufstbedingt wird man häufig zu Rücksicht auf andere gedrängt...aber genau das ist ja mit eines meiner Probleme. Es ist an der Zeit, in einem gesunden Maße ein klein wenig egoistischer, achtsamer, selbstliebender zu werden. Sagt sich immer alles sehr leicht, wird aber auch wieder ein hartes Stück Arbeit werden.


Es wird vermutlich spannend, mein 2016...hoffentlich nicht zu sehr.

In diesem Sinne wünsche ich allen um mich herum, dass 2016 so verläuft, wie sie es gewünscht haben :-)





Kommentare:

  1. Das sind wirklich sehr schöne Vorhaben für ein neues Laufjahr. Beeindruckend, was du bereits alles erreicht hast in so einer kurzen Zeit. Für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg beim Erreichen deiner neuen Ziele.

    P.S. unbedingt, schaue dir unbedingt den Triathlon an oder helfe mit. Die Athleten werden dir dankbar sein und du wirst es sicher faszinierend finden.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Din, sowohl für den allerersten Kommentar hier als auch für deine lieben Worte.

    P.S.: Leider kann man sich bisher noch nicht als Volunteer eintragen, aber ich behalte es im Auge:) Wäre nicht der 70.3 in Wiesbaden auch etwas für dich als aktive Triathletin ;)?

    AntwortenLöschen